Quietschvergnüglich: Wird Bahnviadukt Promenade?

High Line Park in New York, Abschnitt 1, August 2012, Author Dansnguyen

Egal wie langsam Züge in die Kurve gehen – es quietscht entsetzlich, das hundertjährige Bahnviadukt in der Mitte Altona II. Wenn der Fernbahnhof Altona zum Diebsteich verlagert ist, soll es abgerissen werden. Auf Antrag der GRÜNEN hat die Bezirksversammlung Altona nun veranlasst zu prüfen, ob die historische Gleisanlage nicht erhalten und anderweitig genutzt werden kann.

Christian Trede, baupolitischer Sprecher der GRÜNEN Fraktion Altona: „Wenn man die Anlage nur als Bauwerk betrachtet, ganz ohne ihre Geräusche, Töne und Misslaute, ist sie fast ein Kunstwerk. Wir wollen ihren Zustand prüfen und ermitteln lassen, wie teuer es würde, sie für eine ‚leichtere‘ Nutzung instand zu setzen. Könnte man vielleicht einen kleinen High Line Park daraus machen? Was für Ideen haben die Altonaer*innen? Das möchten wir zeitnah herausfinden, damit wir 2028 – vielleicht nach einem Architekturwettbewerb – die Umgestaltung in Angriff nehmen können.“

Hintergrundinfo (Quelle Wikipedia):

„Die High Line ist eine 2,33 Kilometer lange und 7,5 Meter über dem Boden liegende, nicht mehr als solche genutzte Güterzugtrasse im Westen von Manhattan, die von 2006 bis 2019 zu einer Parkanlage, dem High Line Park, umgebaut wurde. Der erste Abschnitt wurde im Juni 2009 der Öffentlichkeit übergeben. Der zweite Abschnitt des Parks (20th bis 30th Street) wurde 2012 eröffnet. Am 21. September 2014 folgte Abschnitt 3 bei den Rail Yards (30th bis 34th Street, 10th und 12th Avenue) und das letzte verbliebene Stück „the Spur“ am 5. Juni 2019. Die Fertigstellung der beschlossenen Verbindung zu der nur zwei Blocks entfernten Moynihan Train Hall, die am 1. Januar 2021 öffnete, ist für 2023 geplant. Anders als das restliche Hochbahnnetz von New York City wurde die High Line nicht für den Personenverkehr erbaut, sondern als Streckenabschnitt der West Side Freight Line für den Güterverkehr. Der erhaltene Teil des Hochbahn-Viaduktes führt von der West 34th Street (zwischen 10th Avenue und 12th Avenue) in Hell’s Kitchen bis zur Gansevoort Street im Meatpacking District. Er wird von circa sieben Millionen Besuchern jährlich besucht.“